Amateurfunklehrgang in Lichtenfels

Karl-Heinz DL4NCY informiert: Ab dem 19.09.2022 findet in Lichtenfels ein Amateurfunklehrgang zu den Lizenzklassen A und E statt. Der Kurs erstreckt sich über 15 Abende, die Kursgebühr beträgt 110 EUR. Weitere Informationen zu diesem Kurs auf der Webseite des OV Lichtenfels.

Eine Zusammenfassung über Inhalte und Ablauf der Prüfung sowie die Kosten haben wir im Artikel Wie werde ich Funkamateur/in? veröffentlicht.

LizenzklassenA und E
Start19.09.2022, 19:00 Uhr
Endevoraussichtlich 23.01.2023
AnsprechpartnerKarl-Heinz Wiemann, DL4NCY
Telefon: 09571/896180
OrtJugendzentrum Lichtenfels
Köstener Straße 6
96215 Lichtenfels
Kursinformationen

Einladung zum Fieldday

Wir laden ein zum Fieldday vom Fr, d. 01.07. bis So, d. 03.07 auf unserem Stiefvatergelände.
Position: 50.289750 N, 11.094417 E (OpenStreetMap, Google Maps)

Die Zufahrt ist an diesem Wochenende trotz der Bauarbeiten frei. Platz für das eine oder andere Zelt ist auch noch. Bringt gerne eure ganze Familie mit. Für das leibliche Wohl wird selbstverständlich gesorgt sein.

Die Helfer treffen sich am Freitag erst um 13:00 Uhr am Lager Spittelstein. Vorher ist die Zufahrt nicht frei. Am Freitag empfangen wir ab 16:00 Uhr gerne die ersten Gäste. Am Samstag freuen wir uns ganztägig über Besuch. Sonntag Mittag werden wir mit dem Abbau beginnen.

DC5YD sk

Wir trauern um unseren Uwe DC5YD, der am 13.04.2022 plötzlich verstorben ist. Er war im OV sehr aktiv und hatte noch im Februar unsere Clubstation DL0CG mit Sonder-DOK aktiviert. Erst kürzlich hatte er sich das Ausbildungsrufzeichen DN5YD zuteilen lassen.

Uwe Sturde DC5YD, Bild: DL9NAC

Auch der OV Zittau S24, zu dem er durch die regelmäßige Teilnahme an der Oberlausitz-Runde Kontakt pflegte, trauert:

Hallo liebe OMs von B19. Der Ortsverband Zittau S24 trauert mit euch über das plötzliche Ableben von DC5YD Uwe Sturde. Uwe nahm seit ca. 3 Jahren an der “Oberlausitz-Runde” von DL0ZI teil, jeden Freitag von 08.30 bis etwa 09.00 auf 3668kHz. Auch an der seit kurzem stattfindenden OV S24 Runde Dienstagabend von 19.30 bis 20.00 Uhr beteiligte er sich. Über DMR gab es jeden Tag Kontakt mit OMs aus dem OV. Wir haben ihn als sehr aufgeschlossenen, freundlichen Funkamateur kennengelernt. Er hat uns auch zweimal in Zittau besucht und am Feldtag teilgenommen. Mit den Zittauer Modelleisenbahnern hatte er ebenfalls gute Verbindungen hergestellt. ZIMEC freute sich über das gespendete Eisenbahnmaterial. Wir werden DC5YD nicht vergessen!

In Trauer der OV Zittau S24
Im Namen der OMs

Dietmar Ullrich DG1VR (OVV S24)

Informationen zur Trauerfeier liegen uns nicht vor. Wir werden Uwe als freundlichen und interessierten Funkamateur in Erinnerung behalten und sind in Gedanken bei seinen Angehörigen.

Reparatur 2m-Antennenkabel DB0UC

Seit Januar gab es immer wieder Probleme mit der Signalstärke unseres 2m Relais DB0UC (zum Artikel). Durch eine Beschädigung des Antennenkabels trat Wasser in das Kabel ein und sorgte für ein schlechtes Stehwellenverhältnis. Leider war die Reparatur des Kabels bisher wetterbedingt nicht möglich. Norbert DL9NAC hatte sich daher übergangsweise bereiterklärt, nach regnerischen Tagen zur Brandensteinsebene zu fahren, um das Kabel zu “entwässern”. Bei sonnigem Wetter haben Anton DL8AW, Robert DK2RO und Franzi DO5FZ am 13.03.2022 die Beschädigung am Kabel lokalisiert und abgedichtet. Wir hoffen, dass der Fehler nun dauerhaft behoben ist.

Weiterlesen

Bastelprojekt Netzteil-Display

Norbert DL9NAC hat ein neues Bastelprojekt ins Leben gerufen. Es handelt sich um eine Farbanzeige zum Einbau in ein vorhandenes Netzteil oder in ein separates Gehäuse zur beliebigen Verwendung. Das Aussehen des Displays kann beliebig angepasst werden. Das Projekt ist anfängergeeignet, da alle Bauteile auf Lochrasterplatine aufgebaut werden können und keine elektrischen Modifikationen am Netzteil notwendig sind. Die Idee ist, möglichst viele OMs im Raum Coburg zu begeistern und regen Erfahrungsaustausch auf 145,425 MHz zu betreiben.

Bei Interesse bitte direkt bei Norbert DL9NAC per E-Mail melden (rufzeichen@darc.de).

WAG-Contest 2021

Am vergangenen Wochenende (16.10. bis 17.10.) fand der diesjährige Worked-All-Germany-Contest (WAG-Contest) statt. Der Contest dauert 24 Stunden und ist eine der wenigen Anlässe im Jahr, zu denen man als deutsche Station auf dem Band interessant und gesucht ist. Deutsche Stationen senden Rapport und DOK. Für ausländische Stationen gilt der Distrikt (erster Buchstabe des DOK) als Multiplikator.

Wie in den vergangenen Jahren haben wir mit dem Contest-Rufzeichen DQ7Y vom Stiefvater aus teilgenommen. Matthias DH3NAN hat uns dafür wieder seinen Unimog zur Verfügung gestellt. Teilgenommen haben Robert DK2RO, Franzi DO5FZ, Max DF2MX, Sebastian DO2XL und Anton DL8AW. Am Ende waren 925 QSOs im Log.

Weiterlesen

1. Platz im Frankencontest 2021

Die Auswertung des Frankencontests 2021 ist online. Wir konnten zum zweiten Mal in Folge den ersten Platz für uns verbuchen. Nachfolgend ein Verlauf der OV-Punkte der OVs Coburg, Forchheim und Hof von 2014 bis 2021. Wir haben in Coburg einige Operator, die von einem Portabel-Standort aus am Frankencontest teilnehmen. Im Jahr 2021 sieht man daher deutlich den generellen Rückgang der Punkte, vermutlich infolge der Einschränkungen durch die Corona-Pandemie.

Notfunkübung am 10.10.2021

Crossband-Repeater für Notfunk

Am So, d. 10.10.2021 fand eine oberfränkische Notfunkübung unter der Leitung von Maddin DL4NAC, Frank DL9NDA und Jochen DH1NBC statt.

Von unserem Fielddaygelände “Stiefvater” aus hat Robert DK2RO für die Region Oberfranken-Nordwest einen der Repeater in Betrieb genommen, der die Landkreise Coburg und Lichtenfels in das Netz einbindet. Zudem wurden verschiedene digitale Verfahren getestet. Unser Notfunkreferent Max DC7RY postierte sich mit 2m-Funkgeräten beim Landratsamt Coburg, um über das Crossband-System Verbindung nach Bayreuth aufzubauen.

Ziel des Tests war, die technische Infrastruktur zu testen. Im Großen und Ganzen hat die Technik zuverlässig funktioniert. In diesem Artikel soll das Notfunk-Konzept kurz vorgestellt werden.

Weiterlesen