Regelmäßige Gesprächsrunden auf DB0UC

Oberfranken-Abendrunde

Die Oberfranken-Abendrunde hat ihre Wurzeln in Bamberg. In den 60er Jahren trafen sich dort am Abend regelmäßig einige OM’s auf 145,225 MHz. Später gesellten sich auch Coburger OM’s dazu. Da die direkte Verbindung Bamberg-Coburg immer gute Bedingungen und eine perfekte Antenne voraussetzte, wurde in den 80er Jahren die “Bamberger-Runde” auf DB0UC verlegt. Da zu dieser Zeit die meisten Mitwirkenden zu den älteren Funkamateuren zählten, wurde die Runde in “Oldtimer-Runde” umgetauft. Der Einzugsbereich von DB0UC überstreicht den größten Teil von Oberfranken und mehrere neue “Stammgäste” waren noch keine Oldtimer, daher einigte man sich vor einigen Jahren auf den Namen “Oberfranken-Abendrunde”. Die Mitglieder in der Runde freuen sich über jeden Gast. Wenn Sie das Relais-Coburg erreichen, rufen Sie doch einfach mal ab 19:30 Uhr herein.

ABK-Runde

Die Anfänge der ABK-Runde reichen bis in die 50er Jahre zurück. Zu dieser Zeit trafen sich einige Coburger Funkamateure, allen voran Rudi DL3CS, damals in Neustadt wohnend, jeden Sonntagvormittag auf 2m mit dem Funkfreund Karl aus Sonneberg.

Karl Rothammel wurde am 25. Dez. 1914 in Fürth/Bayern geboren. Er wurde unter dem Call DM2ABK weltweit bekannt, nicht zuletzt als Autor des nach ihm benannten Antennenbuches.

Wie alle Rufzeichen in der damaligen DDR wurde 1980 auch DM2ABK geändert, das Call war nun Y21BK. Dieses Rufzeichen konnte Karl nur 7 Jahre benutzen, denn am 02. November 1987 legte er im Alter von 73 Jahren die Taste und das Mikrofon für immer beiseite.

Im Gedenken an ihn führen seine Freunde das sonntägliche Treffen auf 2m weiter. Dieser Runde gab man, nach seinem alten Call DM2ABK den Namen ABK-Runde, wie Antennen-Buch Karl.

Auch heute noch wird jeden Sonntag ab 10:30 Uhr die ABK-Runde gefahren.